Perwoll Perwoll Perwoll

Muss man Seide immer per Hand waschen?

Nein. Ja. Also, es kommt darauf an. Eines ist jedoch sicher: Das empfindliche Material ist ebenso schön zu tragen wie es schwierig zu waschen ist und braucht besondere Aufmerksamkeit. Wenn du wissen willst, wie du deine Seidenlieblinge waschen kannst, ohne dass sie eingehen, sich verfärben oder anderweitig zu Schaden kommen, bist du bei uns an der richtigen Adresse. Hier findest du alles Wissenswerte zum Waschen von Seide:

Was ist Seide?

Bevor du fundierte Entscheidungen über das Waschen von Seide treffen kannst, hilft es zu verstehen, woher das Material kommt und warum es so schwierig ist, es zu waschen. Seide ist eine natürliche Proteinfaser, die am häufigsten von der Seidenraupe Bombyx mori, hergestellt wird. Da die Faser eine dreieckige Struktur hat, bricht sie das Licht und erzeugt den berühmten Glanz der Seide. Verlieren die Fasern diese Struktur - durch grobe Bewegung, zu viel Wasser oder zu hohe Temperaturen - verlieren sie auch ihren Glanz.

Darüber hinaus ist Seide als natürliche Proteinfaser besonders empfindlich gegenüber Enzymen, die Proteinmoleküle abbauen. Da sie bei der Entfernung von proteinhaltigen Flecken wirksam sind, werden diese Enzyme (sogenannte Proteasen) vielen Waschmitteln zugesetzt. Tolle Nachrichten, wenn du einen hartnäckigen Fleck auf Proteinbasis (wie Ei oder Blut) auf einem synthetischen Schal hast, aber nicht so gut, wenn du Seide wäschst. Zum Glück gibt es einfache Möglichkeiten, Probleme dieser Art zu umgehen und sicherzustellen, dass deine Seidenartikel immer in ihrem vollen Glanz erstrahlen.

Seide waschen: eine Einführung

Bevor du Seide wäschst, gibt es ein paar Dinge, die du beachten musst:

Darfst du sie waschen?
Seide ist nicht gleich Seide. Schau dir also das Pflegeetikett an, ob dein Seidenteil von Hand oder in der Maschine gewaschen werden kann, oder ob du es besser in die Reinigung bringst. Gehört es zur letzten Kategorie, endet deine Reise schon hier. Die gute Nachricht: viele Seidentextilien halten eine sanfte Handwäsche oder sogar einen Durchlauf in der Waschmaschine - jedoch nur mit einem speziellen Handwaschprogramm - gut aus.

Welches Waschmittel?
Wenn deine Lieblingsstücke aus Seide zu Hause gewaschen werden können, brauchst du ein spezielles Waschmittel. Perwoll Wolle & Feines Faserpflege Advanced ist eine gute Wahl, da es speziell entwickelt wurde, um die Fasern empfindlicher Materialien wie Seide zu schützen. Es enthält keine Proteasen, die die natürlichen Eiweißfasern schädigen, oder Bleichmittel auf Sauerstoffbasis, die mit Farbstoffen reagieren können und zu Verfärbungen führen.

Seide selbst waschen

Man kann auch zu Hause einfach gute Ergebnisse erzielen:

Für Handwäsche:

  1. Das Waschbecken füllen - Fülle ein Waschbecken oder einen Eimer mit kaltem Wasser (kälter als 40°C), gib dann vorsichtig eine halbe Kappe Perwoll Wolle & Feines Faserpflege Advanced hinzu und rühre vorsichtig um, damit es sich gleichmäßig verteilen kann.
  2. Eintauchen und waschen - Tauche dein Seidenteil langsam ins Wasser und wasche es so kurz wie möglich (definitiv weniger als 30 Minuten). Sei sanft zur Seide - also den Stoff nicht ziehen, dehnen, reiben oder umrühren.
  3. Liegend trocknen - Nach dem Waschen, solltest du Seidenkleidung nicht auswringen. Lege sie stattdessen auf ein Handtuch und drücke mit einem zweiten Handtuch die überschüssige Feuchtigkeit heraus.

Seide in der Maschine waschen

  1. Das richtige Programm - Wähle den speziellen Handwaschgang (oder "Seide"). Diese Waschmaschinenprogramme verwenden kaltes Wasser und einen sanften Schleudergang, damit das Gewebe nicht unnötig beansprucht wird.
  2. Das richtige Waschmittel - Fülle Perwoll Wolle & Feines Faserpflege Advanced in das richtige Fach der Waschmaschine und lass das die schützende Formel des Waschmittels deine Seidenartikel gegen die mechanische Wirkung des Waschens polstern. Folge den Anweisungen auf der Flasche und verwende eine volle Verschlusskappe für normale Verschmutzungen, weniger für leicht verschmutzte Textilien und mehr für eine stark verschmutzte Ladung.

Ein Wort zum Trocknen von Seide

Gib Seide nicht in den Trockner. So praktisch und angebracht er für andere Textilien ist, Seide kann im Trockner brechen, Glanz verlieren und die Form verlieren. Lege die Kleidungsstücke flach auf ein Handtuch oder einen Wäscheständer und lasse sie fern von Hitze und direktem Sonnenlicht trocknen.